Das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ ist das Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland und eines von mehr als 120 Kindermissionswerken weltweit. In 111 Ländern unterstützt es 2.287 Projekte, die sich für Not leidende Kinder einsetzen. Seit 1961 organisiert es gemeinsam mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend die Sternsingeraktion, bei der jährlich rund 330.000 Kinder mitmachen. Auch in St. Joachim finden sich jedes Jahr wieder Kinder, jugendliche oder erwachsene Begleiter/-innen und Fahrer/-innen, um als Könige, Sternträger oder Engel den Segen Gottes in die Häuser der Gemeinde zu tragen und dabei für Kinder in Not zu sammeln. Sie bringen nicht nur Freude, sie haben auch eine Menge Spaß dabei, von der Vorbereitung mit den jährlich neuen Filmen von Willi Weitzel, bis zur Danke-Feier mit immer neuen Überraschungen.

Vielen Dank an die Sternsinger!

„Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“
Unter diesem Motto seid ihr 2019 bei Schnee und Eis durch unsere Straßen gezogen und habt den Segen für das neue Jahr in die Häuser gebracht.
D A N K E den Sternsingern von St. Joachim, ihren Begleiterinnen und allen großzügigen Spender/innen für das auch in diesem Jahr wiederwunderbare Sammelergebnis in Höhe von 6.125,12 €.

Sternsinger 2019:

„Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ – dieses Motto der diesjährigen Sternsingeraktion wurde mir auf unterschiedliche Weise bewusst.

„Wir gehören zusammen“ – das durfte ich in meiner Sternsingergruppe erfahren, die sich trotz Eis und Schnee gegenseitig motivierte, sich unterstützte, wenn der Text einmal zu schwinden drohte, und Rücksicht aufeinander nahm, sowohl wenn es darum ging, wer das Weihrauchfass oder den Stern tragen durfte als auch bei der anschließenden Verteilung der Süßigkeiten.

„Wir gehören zusammen“ – diesen Gedanken eröffnete mir ein tapferer Sternträger, der nach der Bewältigung zahlreicher Schneeberge erschöpft sagte: „Eigentlich bin ich schon sehr müde, aber für die Kinder in Peru lohnt es sich jetzt noch weiterzumachen!“

„Wir gehören zusammen“ – dieses Gefühl hatte ich in der Zusammenarbeit mit den Eltern meiner Sternsingerkinder und mit dem Organisationsteam der Sternsingeraktion, die unermüdlich Termine planten, Materialien vom Weihrauchfass, über Kronen bis hin zum Auto organisierten und uns in allen Fragen als AnsprechpartnerInnen jederzeit zur Seite standen.

„Wir gehören zusammen“ – das durfte ich beim Sternsingeraussendungsgottesdienst miterleben, bei dem spürbar war, dass die Sternsinger nicht um ihrer selbst willen unterwegs sind, sondern eine Gemeinde hinter ihnen steht, die im gemeinsamen Gebet und im Interesse an den Sternsingern sowohl „ihre“ Kinder als auch die Aktion unterstützt.

„Wir gehören zusammen“ – dieses Motto durfte ich schließlich bei jeder offenen Tür und bei jeder herzlichen Begegnung erfahren, bei der wir erwartungsvoll und durchgefroren trotz nasser Schuhe in die Häuser hereingebeten und freundlich aufgenommen wurden und neue Kraft tanken konnten.

Die Sternsingeraktion 2019 in der Gemeinde St. Joachim hat mir gezeigt, dass das Motto „Wir gehören zusammen“ nicht nur ein schöner Traum einer besseren Welt bleiben muss, sondern dass es hier und jetzt ganz konkret spürbar werden kann. Ich hoffe, dass diese Erfahrung nicht nur mich als Gruppenleiterin nachdrücklich begeistert hat, sondern dass auch die Sternsingerkinder und ihre Eltern, die Gemeinde und alle, die besucht worden sind, und nicht zuletzt die Kinder in Peru von diesem Gefühl angerührt werden. Denn dann ist das, was wir an Weihnachten gefeiert haben, bereits unter uns angebrochen.

Juliane Brendel